l_titelfoto_obertrave

AKTUELLES

Demonstration für den tauben Aktivist Steffen Helbing - Protest für politische Teilhabe

 

Steffen Helbing ist seit über 16 Jahren ehrenamtlich aktiv, sowohl politisch, gesellschaftlich als auch privat u.a. im WFD (Weltverband der Gehörlosen) und Vorsitzender im Landesverbandes der Gehörlosen Berlin und Brandenburg. Er ist für fast 2 Wochen in den Hungerstreik getreten, weil sich nicht viel geändert hat und sein Engagement und das vieler gehörloser Menschen - trotz UN-Behindertenrechtskonvention - weiterhin stark eingeschränkt ist. Er streikt vor dem Bundeskanzleramt für mehr Teilhabe von tauben Menschen in Politik, Gesellschaft und Kultur. Dort wurde ein Padogenzelt aufgestellt, wo Steffen Helbing und seine Frau wohnen. Aus diesem Grund  hat Björn Blumeier alle tauben Menschen aufgerufen, zur Demonstration am 6.11.2021 zu kommen. Schätzungsweise 2000 Protestanten haben an der Demo teilgenommen, das war toll. Dabei waren 5 Lübecker Mitglieder Gudrun, Irene, Bozena, Sonja und Thomas und auch Urte Möller vom Gehörlosenverband Schleswig-Holstein e.V. und einige aus Schleswig-Holstein. Vor dem Bundesarbeitsministerium Treffpunkt, dann ging der Marsch um 16.30 Uhr in Richtung Bundeskanzleramt, wo die mehrstündige Kundgebung stattfand. Sehr viele Kampf- und Dankesworte wurden von führenden Personen von den Behinderten- und Gehörlosenverbänden für Steffen Helbing ausgesprochen, weil er ein großer Kämpfer für alle tauben Menschen ist. Wenn die Bundesregierung seine Forderungen für politische Teilhabe bis zum 6.12.2021 nicht anerkennt, will er wieder in den Hungerstreik treten. Aber wir alle hoffen auf Anerkennung der Bundes- und Landesregierungen für Forderungen von Steffen Helbing.

 Forderungen von Steffen Helbing

Hybrid-Vortrag über die Klimakrise im 21. Jahrhundert mit Linda

 

Der Gehörlosen-Verband Schleswig-Holstein e.V. veranstaltet am Freitag, den 26.11.2021 um 15:00 - 17:00 Uhr eine Hybrid-Veranstaltung mit Linda Hemmetzberger. Die Veranstaltung ist in zwei Teile gegliedert. Der erste Teil handelt sich zum Thema: "Die Klimakrise im 21. Jahrhundert" und der zweite Teil, der am 28.01.2022 um die gleiche Uhrzeit stattfindet, handelt sich um eine Fortsetzung und das Thema wird sein: "Handlungsmöglichkeiten in der Klimakrise". Es sehr wichtiges Thema das uns alle betrifft und unsere nächste Generationen sind gefährdet. Anmeldungen bitte bis 22.11.2021 unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und die Plätze sind begrenzt. Teilnehmer:innen aus Schleswig-Holstein bevorzugt. Der Vortrag ist kostenlos. Mehr Infos siehe DGS-Video:

Ab 14.00 Uhr können die Mitglieder zur Kaffeeunterhaltung im Selbsthilfezentrum kommen. Wer von Euch zu Hause kein Internet hat, kommt bitte zum Selbsthilfezentrum, wir können um 15.00 Uhr  gemeinsam den Vortrag per Zoom verfolgen. Bitte bis zum 21. November 2021 bei Gudrun Müller (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder WhatsApp) Begrenzung 12 Personen! Herzlich Willkommen

DGS-Video mit Linda Hemmetzberger, taube Referentin

Brigitte Schudlik (Gehörlosenverein Flensburg) mit Karl-Wacker-Ehrenplakette des DGB e.V. ausgezeichnet

 

Am 30. Oktober 2021 wurde Brigitte Schudlik, 1. Vorsitzende des Gehörlosenvereins Flensburg bei der Bundesversammlung des Deutschen Gehörlosen Bundes in Kiel von Helmut Vogel und Dr. Ulrike Gotthardt mit der höchsten Auszeichnung des Deutsches Gehörlosen Bundes - dem Karl-Wacker-Ehrenplakette für besondere Verdienste in der überregionalen Gehörlosenarbeit von 1967-2021 geehrt. Vorsitzender des Gehörlosenverbandes Sachsen Jens Langhof und Agnes Kraft, 2. Vorsitzende des Gehörlosen-Verbandes Schleswig-Holstein haben die Laudatio über Brigitte Schudlik gehalten. Alle Vorsitzenden von den Gehörlosenvereinen in Schleswig-Holstein haben Plakate „Wir sind soo stolz auf dich. Danke!“ hochgehalten. Gudrun Müller als Vertreterin vom Lübecker Gehörlosenverein war dabei. Brigitte war total baff und überwältigt. Sie bekam von uns und dem GV-SH einen riesigen Präsentkorb. Herzlichen Glückwunsch Brigitte! Mehr dazu www.gv-sh.de

Großflächige Unkrautbeseitigung auf der Boulebahn neben der AWO Lübeck

 

Vor dem Hybrid-Seniorentreff haben 4 Männer (Michael, Otto, Kalle und Norik) und 2 Frauen (Monika und Zara) den Unkraut und teilweise den Rasen entfernt, das war zeitaufwendig. Die 2. Hälfte der Boulebahn wird in Kürze weiter vom Unkraut beseitigt. In Zukunft wird die Boulebahn regelmäßig gepflegt. Michael hat dem Helferteam leckeren Mittagsimbiss gespendet.

Michael plant schon, für das nächste Jahr die Petanque-Punktspiele einzuführen und auch für Anfänger zu trainieren. 

 

 

 

 

Bericht über den hybriden Vortrag über Pflegemanagement mit David Demke

 

Am 20. Oktober 2021 organisierte der Gehörlosen-Verband Schleswig-Holstein e.V. in Zusammenarbeit mit der Seniorenbeauftragte Agnes Kraft zum 2. Mal einen Hybrid-Seniorentag mit 5 Standorten (Lübeck, Kiel, Schleswig, Bredstedt und Brunsbüttel).  David Demke aus Hamburg wurde erneut als Referent eingeladen und hat einen Vertiefungsvortrag zum Thema „Pflegemanagement“ gehalten. 21 Lübecker Mitglieder haben im AWO-Raum Faltenfeld-Vorwerk mit großem Interesse den Vortrag verfolgt, weil er sehr umfangreich und informativ , fachlich kompetent und leicht verständlich war. Die Themen waren sehr inhaltsreicher Katalog und Übersicht der Pflegeleistungen, Antrag auf einen Pflegegrad - in 5 Schritten zur Anerkennung der Pflegebedürftigkeit und viele anderen. Zum Schluß gab es Fragen und Antworten, die Herr Decke sehr gut erklärte. Die Mitglieder waren sehr begeistert über den sehr informativen Vortrag.

Petanque-Training mit Michael Mittmann, Beisitzer für Freizeit

 

Am 9. Oktober 2021 organisierte unser Beisitzer für Freizeit, Michael Mittmann ein Petanque-Training auf dem Vorplatz neben dem AWO-Haus. 14 interessierte Mitglieder haben sich angemeldet. Vor Spielbeginn erklärte Michael uns über Wurftechnik und Taktik. 2. Vorsitzende Gaby Heyer wünschte allen in ihrem Grußwort Spaß und Erfolg. 14 Personen wurden in 3 Mannschaften aufgeteilt. Das Ziel des Spiels ist es, seine Kugeln näher an der Zielkugel (auch „Schweinchen“ genannt) zu platzieren als der Gegner. Das Spiel ist gewonnen, wenn einer von der Mannschaft 13 Punkte erreicht hat: Mannschaft A: bester Spieler Norik H.; Mannschaft B: beste Spielerin Birgit Leu; Mannschaft C: beste Spielerin Monika Stier. Im Anschluß gingen wir zum Infotreff im AWO-Raum, um uns bei Kaffee und Kuchen gemütlich zu unterhalten und wichtige Punkte im Verein zu informieren. Alle Teilnehmer:innen wollen noch weiter Petanque spielen, weil sie Spaß an Lockerungs-, Konzentrations- und Körperbewegungsübungen haben. Alles in einem war bei herrlichem Herbstwetter ein toller Tag. 

Ab 2022 werden Petanque-Spiele jeden 2. Dienstag monatlich auf der Anlage am AWO-Haus eingeführt. Genaue Termine werden noch in diesem Jahr von Michael Mittmann bekanntgegeben.

Unterkategorien

X
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu den von uns eingesetzten Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.