Bericht über den Tag der Gebärdensprache am 23.09.2022

 

Der Gehörlosen-Verband Schleswig-Holstein e.V. hat den Tag der Gebärdensprache im Kieler Gehörlosen-Zentrum veranstaltet. Nachdem die Vorsitzende, Cortina Bittner, die Gäste bei gemütlichen Kaffee und Kuchen begrüßt hat, fand im Anschluss eine Podiumsdiskussion zum Motto: "Selbstbestimmung für taube Menschen, ja aber…?!". Die Moderatorin, Cortina Bittner, begrüßte Johannes Albig, der Staatssekretär im Ministerium für Soziales, Jugend, Familie, Senioren, Integration und Gleichstellung des Landes Schleswig-Holstein, Birte Pauls, die sozialpolitische Sprecherin in der SPD-Fraktion der Landesregierung SH und Gerwin Stöcken, der Stadtrat für Soziales, Wohnen, Gesundheit und Sport der Landeshauptstadt Kiel. Die schleswig-holsteinische Landesbeauftragte für Menschen mit Behinderung. Dazu waren die 4 tauben Podiumsdiskussionsteilnehmer*innen anwesend. Die Themen über Integrationsamt und Situation auf dem Arbeitsplatz,  politische Teilhabe und Selbstbestimmung, Betreuung im Alter u.a. wurden diskutiert. Nach der Podiumsdiskussion stießen wir alle auf das 140 jähriges Bestehen des Gehörlosen-Verbandes an. Seniorenbeauftragte A. Kraft führte einen kurzen Rückblick auf die letzten 10 Jahren durch. Bei der Gratulationscour übermittelte Vorsitzende des Lübecker Gehörlosenvereins, Gaby Heyer dem Gehörlosen-Verband die Glückwünsche und eine Geldspende. Im Anschluß wurde die neue Chronik von Christina Benker vorgestellt.