Bericht über den Festgottesdienst mit neuem Lichtkonzept

 

Fünf Jahre Planung und ein mehrmonatiger Umbau sind geschafft. Die St. Markus-Kirche in Lübeck bietet mit ihrer neuen Licht- und Medienanlage künstlerisch gestaltete Gottesdienste für gehörlose und hörende Menschen an. Am 13. November 2022 vormittag wurde die Anlage mit einem Festgottesdienst eingeweiht. Vom Kirchenraum bis zum Foyer war voll besucht, darunter auch zahlreiche Gehörlosen und der Gebärdenchor „Hands und Soul“ aus Hamburg. Das neue Konzept des Lichtkünstlers Mario Haunhorst aus Osnabrück bringe „mehr Ruhe, weniger Worte, mehr Meditatives“ in die Kirche, so Pastorin Bettina Kiesbye. Musik, Texte, Lichteffekten und Wandprojektionen sollen gehörlose und hörende Menschen gleichermaßen erreichen. „Was mich berührt ist, dass die Bildsprache bei Gehörlosen das Herz öffnet“, sagte Kiesbye. Es gab so viele positive Rückmeldungen auf den Festgottesdienst und die Grußworte. Unsere Gemeindesprecherinnen Marianne und Kirsten haben die Grußworte super gehalten. Künftig soll einmal im Monat ein Gottesdienst mit unserer Pastorin Systa Rehder mit der neuen Technik stattfinden.