3. Netzwerktreffen des Landesaktionsplanes 2022

 

Mit dem Landesaktionsplan beschreibt Schleswig-Holstein den Weg hin zur weiteren Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention. Die Landesregierung arbeitet an seinem neuen Landesaktionsplan (Fokus-LAP 2022) Alle Bürger bzw. Vereine können ihre Vorschläge zum Abbau der Barrieren bis zum 31.05.2021 bei der Staatskanzlei einreichen. Es wurde festgestellt, dass viele Ministerien in SH nur wenig oder gar keine Hintergrundinformaationen von gehörlosen Menschen haben. Beim 3. Fortsetzungstreffen am 15.05.2021 haben der Vorstand des GV-SH und der angeschlossenen Vereinen im Zoom ein Gespräch mit Herrn Markus Küßler von der Gesamtkoordination UN-Behindertenrechtskonvention der Landesregierung SH über unsere Kritikpunkte angesprochen, besonders in Bereichen Gebärdensprache - Barrierefreiheit - Recht der freien Meinungsäußerung, Meinungsfreiheit und Zugang zu Informationen - Bildung - Teilhabe an Kultur, Freiheit und Sport. Vorher haben die Vorstandsmitglieder des GV-SH Cortina Bittner, Christina Benker und Petra Jütting die 11seitige Tabelle angefertigt und vorleget. Herr Küsser fasste unsere Vorschläge und Anregungen zu einem Bericht zusammen und leitete sie fristgerecht dem Landtag zu. Bis 2022 soll das neue Dokument in einem mehrstufigen Verfahren entwickelt werden. An diesem Netzwerktreffen nahmen die 3 Lübecker Vorstandsmitglieder Kirsten Melchereck, Gaby Heyer und Gudrun Müller teil.